Beachvolleyball im HSV

Seit 2004 gibt es im HSV Beachvolleyball auf internationalem Niveau. Den Anfang machten Okka Rau und Stephanie Pohl, die 2009 ihre lange und erfolgreiche Karriere beendeten. Für den sportlichen Höhepunkt im HSV Beachvolleyball sorgten 2016 Laura Ludwig und Kira Walkenhorst, die bei den Olympischen Spielen in Rio Gold gewannen und damit ein fantastisches Jahr mit vielen Erfolgen krönten.

 

Ab der Saison 2017 starten zudem Markus Böckermann und Lars Flüggen für den HSV. Sie sind aktuell das beste deutsche Männerream im Beachvolleyball. Sie qualifizierten sich 2016 für die Olympischen Spiele und gewannen den Deutschen Meistertitel.

 

Der HSV hat sein Engagement im Beachvolleyball für den kommenden Olympiazyklus noch einmal deutlich verstärkt. Zusammen mit der Stadt Hamburg und dem Deutschen Volleyball-Verband (DVV) hat der HSV eine strategische Partnerschaft beschlossen. Gemeinsames Ziel ist es in Hamburg den deutschen Leitstützpunkt Beachvolleyball als Trainingszentrum für die deutschen Top-Teams der Männer und Frauen einzurichten. Die Top-Teams trainieren am Olympiastützpunkt unter besten Bedingungen. Im HSV soll Beachvolleyball zudem im Breiten- und Nachwuchssport gefördert und ausgebaut werden.

 

Weitere Informationen und News gibt es unter hsv-ev.de

 

Die aktuellen HSV-Beachvolleyballer

Kira Walkenhorst / Laura Ludwig

 

Olympiasieger 2016
5 Siege World Tour 2016
EM-Titel 2015 und 2016
DM-Titel 2013, 2015 und 2016

 

 

Homepage


Lars Flüggen / Markus Böckermann

 

Olympische Spiele 2016, 17. Platz
DM-Titel 2016

Sieg FIVB World Tour Open Fuzhou 2015
Sieg FIVB World Tour Open Doha 2015

Homepage


                                                                 Fotos © Witters und Matthias Scharf